PW Lost     Regist  
Black Ops 4 - Shooter offiz...
Freitag, 09. Mar 2018|11:59UhrAutor: Maverrick
PSN-Wartungsarbeiten in die...
Dienstag, 06. Mar 2018|10:05UhrAutor: Maverrick
COD: WW2 - Düsterer Story-T...
Dienstag, 19. Sep 2017|12:08UhrAutor: Maverrick
CALL OF DUTY: WW2 – PC-BETA...
Freitag, 15. Sep 2017|15:07UhrAutor: Maverrick
Modern Warfare Remastered: ...
Freitag, 23. Jun 2017|20:24UhrAutor: Maverrick
Alita: Battle Angel
Autor: Morwinletzter: Morwin
Creed II
Autor: Morwinletzter: Morwin
Glass
Autor: Morwinletzter: Morwin
Mortal Engines
Autor: Morwinletzter: Morwin
Peppermint
Autor: Morwinletzter: Morwin
News
  Forum Mitglieder Gbook Links LinkUs Downloads Gallery Kalender Kontakt Impressum Datenschutz Squads Joinus Regeln  
Login
 


    Regist
 
Shoutbox
 
Micha1960: Guten Morgen und einen schönen Sonntag @llen
noctax: Gutes Neues ihr Nasen :D
Morwin: Ich wünsche allen einen schönen 4. Advent und fröhliche Weihnachte n
Morwin: Das ist bestimmt ne gute Idee! Erst die Abrisspart y und im Anschluss gleich Geburtstag sfeier!
noctax: Hab gehört bei Mo an Silvester Abrisspart y? Marc renoviert da ja grad ^^
Archiv
 
Forum » Techecke » Software » CCleaner:32-Bit-Version infiziert

CCleaner:32-Bit-Version infiziert
Maverrick
Admin

User Pic

Posts: 236
# 19.09.2017 - 12:16:22
    zitieren



Eine Warnung an alle Nutzer der beliebten Bereinigungssoftware CCleaner: Zwei 32-Bit-Versionen des Tools wurden offenbar gehackt, mit einem Trojaner versehen und als Update getarnt in Umlauf gebracht - mehr als zwei Millionen Nutzer könnten betroffen sein - so Piriform in einer Pressemitteilung.

Betroffen ist die 32-Bit-Version von CCleaner mit der Versionsnummer v5.33.6162 sowie die v1.07.3191 von CCleaner Cloud, ebenfalls in der 32-Bit-Fassung. Alle neueren Versionen und Updates des CCleaners sollen nicht von der Malware betroffen sein. Im Zweifel wird jedoch allen Nutzern der 32-Bit-Version des CCleaners empfohlen, das Tool zu aktualisieren oder deinstallieren und dann neu herunterzuladen.

Offenbar hatte der Anti-Viren-Spezialist Avast den Angriff entdeckt und Piriform am 12. September darüber informiert. Etwa drei Prozent der CCleaner-Nutzer sollen eine der beiden betroffenen CCleaner-Versionen besitzen, bei der Malware soll es sich jedoch nicht um eine als allzu gefährlich einzustufende Modifizierung handeln.

Piriform gab bekannt, dass es sich dabei um einen Trojaner handelt, der lediglich einige Systemdaten und Listen von installierter Software an eine dritte Partei übermittelt würde. Da keine privaten Daten oder gar Kreditkarten-Informationen betroffen waren, wurden die Nutzer erst jetzt informiert - und nicht schon am 12. oder 13. September. Die Behörden wollten in der Zwischenzeit nach dem Herausgeber des Trojaners suchen, ohne dass dieser mitbekam, dass er schon aufgeflogen war. Piriform schaltete mit Hilfe der US-Behörden den Server, zu dem die Daten gesendet wurden, am 15. September ab.

copyright on top